Geburtstagsparty als Erziehungsmethode

Erziehungsmethoden gibt es viele - doch welche helfen wirklich? Dieser kurzer Blogpost soll die helfen dein Kind mit einer Geburtstagsfeier zu erziehen.

Das Kind rauft und steht mit Spielsachen am Regal. Bei der verärgerten Mutter pulsiert vor lauter Aufregung eine Vene auf der Stirn, der Vater ist rot vor Wut. In einer Woche hat ihr Kind Geburtstag, und das Spielzeug, das es nun so vehement einfordert, kaufen die Eltern ihm bereits als Geschenk.

More...

"Sollen wir es ihm sagen?", Flüsterte Mama dem Papa zu, "dann wird es keine Überraschung geben." - "Mit dieser Art von Verhalten sollten wir Ihm nicht nur das Geschenk streichen, sondern auch die Geburtstagsfeier!" – Knurrt der Papa so laut, dass das Kind es hören kann.

Eine vertraute Situation? Wahrscheinlich hat sich jeder der Kinder hat mindestens einmal damit auseinandergesetzt: kurz vor dem Geburtstag benimmt sich das Kind oft schlecht. Es ist grob zu der Großmutter gewesen, haute um sich, weigerte sich aufzuräumen, oder zerbrach einen teuren Gegenstand beim Spielen. Daraufhin bestraften die Eltern das Kind damit, dass sie den Geburtstag gestrichen haben.

Setzen wir uns damit auseinander

Psychologen sind sich einig, dass man das Kind mit dem streichen des Geburtstags nicht bestrafen darf. Denn der Geburtstag einer Person ist keine Belohnung. Es ist keine Belohnung für Verdienste oder ein gutes Benehmen, sondern etwas was man nicht wegnehmen kann, dass jeder von uns hat - den Tag, an dem wir geboren wurden.

Und, indem die Eltern es dem Kind wegnehmen, erscheint es so als ob die Eltern in die Privatsphäre des Kindes eindringen - in seinen persönlichen Raum. Familienfeiern im Allgemeinen sind sehr wichtig für jede Person, vor allem für Kinder.

Geburtstagsparty als Erziehungsmethode

Die Vorbereitung auf die Feier kann und soll einen erzieherischen Effekt haben - zum Beispiel, wenn ein Kind die Geburtstagsfeier zusammen mit seinen Eltern vorbereitet – wenn es hilft den Raum zu dekorieren, das Essen vorzubereiten und Anteil an der Arbeit hat, dann lernt es den Wert dieser Arbeit zu schätzen und ist sogar stolz auf die Tatsache, dass es bei der Vorbereitung ihres eigenen Geburtstags mitgewirkt hat.

Indem Eltern das Kind an der Vorbereitung beteiligen, zeigen sie ihm damit, dass es eine Person ist, deren Meinung respektiert wird. Für das Kind bedeutet es, dass auf dem Tisch das Lieblingsessen steht, die erwarteten Gäste kommen, die Lieblingsmusik spielt usw.

Viele vermuten gar nicht mal, dass es möglich ist, anstatt das Kind zu bestrafen, mit der Geburtstagsfeier zu erziehen.

Wir zeigen es an einem Beispiel:

Stell Dir vor, dein Kind benimmt sich schlecht und grob. Mama, Papa, Oma oder Geschwister sind sehr von negativen Verhalten genervt.

Wir schildern diese Situation „professionellen Schauspielern“, guten Freunden, und die Moderatoren des Geburtstags (Mama, Papa oder der bestellte Clown oder Magier) integrieren die geschilderte individuelle Situation in das Programm.

Beispielsweise einer der Charaktere hat jemanden beleidigt. Es ist aber wichtig, dass das Geburtstagskind sich in der Situation wieder erkennt, von der Seite auf die Situation schaut und erkennt dass es schlecht war. Wenn sich anschließend der Charakter bei der anderen Person entschuldigt, reflektiert ihr Kind die Situation auf sich und entschuldigt sich im besten Fall bei der Person zu der er grob war.

Oder, stellen wir uns vor Dein Kind weigert sich das Zimmer aufzuräumen. An der Feier, richten die eingeladenen Gäste in spielerischer Form eine große Unordnung / Verwüstung im Zimmer an und das vor den Augen des Kindes. Jetzt kommt der erzieherische Moment! Anschließend räumen ALLE gemeinsam das Zimmer auf und zeigen dem Kind wie toll es ist gemeinsam Ordnung zu schaffen, selbstständig und ordentlich zu sein.

Dieses Beispiel bietet sehr viele Variationen, probier es aus und berichte uns ob das bei Dir auch geklappt hat!

Unserer Meinung nach ist es kein schlechter Weg, ohne das Kind zu bestrafen, das gewünschte Ziel zu erreichen und gleichzeitig mit Ihm zu feiern.