Was kostet ein Kind bis zum 18. Lebensjahr?

Was kostet ein Kind bis zum 18. Lebensjahr?

Viele werdende Eltern werden mit der Tatsache konfrontiert, dass Ihre Kleinen mit zusätzlichen Kosten verbunden sind. Doch viele wissen nicht welche finanzielle Belastung auf sie zukommt. Was kostet ein Kind bis zum 18. Lebensjahr? Wir haben recherchiert was Kinder tatsächlich kosten. Laut statista.com betragen die Kosten für Nahrung 110€ und für Bekleidung monatlich von über 90€.

More...

Unter der Annahme, dass bis zum 6. Lebensjahr die Kinder Betreut werden und Windeln bis zum 2. Lebensjahr getragen werden belaufen sich die Kosten für das Kind statistisch auf ca. 120.000€ und bei zwei Kindern sind es ca. 220.000€. 

Ausgaben pro monat in euro

Ein Kind

zwei kinder

drei kinder

Ernährung

110€

119€

285€

Wohnen

121€

218€

339€

Bekleidung

94€

152€

203€

Verkehr (Auto / Bahn / etc.)

51€

79€

100€

Freizeit

36€

50€

106€

Betreuungskosten

138€

250€

323€

Sonstiges

500€

1.000€

1.500€

Die monatlichen Ausgaben für Kinder bis zum 6. Lebensjahr betragen 426€ pro Monat. Zwischen dem 6. und dem 12. Lebensjahr betragen die Ausgaben 500€ pro Monat. Und zwischen dem 12. und dem 18. Lebensjahr 625 € pro Monat.
Quelle: destatis.de

Die Kostentreiber sind dabei "Wohnen", "Energie", "Wohnungsinstandhaltung“, "Nahrungsmittel“, "Freizeit, Unterhaltung und Kultur" sowie ein großer Teil "Bekleidung und Schuhe". Damit sind dies, auch die wesentlichen Ansatzpunkte, wo im Haushalt gespart werden kann.

Eine neue Studie „Konsumausgaben von Familien für Kinder" des Statistischen Bundesamtes hat gezeigt, dass Eltern in Deutschland tiefer in die Tasche greifen für ihren Nachwuchs. Einzelkinder und Kinder reicher Eltern sind dabei besonders betroffen.[1]

Durchschnittlich geben laut dieser Studie Paare mit einem Einzelkind durchschnittlich 584€ im Monat für Ihren Nachwuchs aus. Vergleicht man das mit dem Jahr 2003 ist der Wert um rund 35% gestiegen. Paare mit zwei Kindern geben pro Kind  im Durchschnitt etwas weniger aus - 515€ pro Kind. Das liegt daran das die Sachen mehrfach genutzt werden und die Erstanschaffungskosten sich auf die beiden verteilen.

Mit steigendem Alter steigen auch die Ausgaben, so geben deutsche relativ gesehen mehr Geld für ihre Kinder aus als Eltern anderer Herkunftsländer. Sie geben für ihr Einzelkind ca. 1/5 (21,4%) ihrer Einnahmen aus. Paare mit zwei Kinder etwa ein Drittel (32,7%) von ihrem netto.

Kosten für Einzelkinder belaufen sich bis zum 6. Lebensjahr auf 519€ pro Monat und zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr rund 604€. Ab dem 12. bis zum 18. Lebensjahr steigt die Summe auf ca. 700€. Somit sind die Kosten gegenüber 1998 um 75€ gestiegen.

[1] Quelle: FAZ

Laut der Studie werden Haushalte in drei Gruppen unterteilt:

- Unterschicht

- Mittelschicht

- Oberschicht

Bei einem Vergleich der Ausgaben dieser Gruppen kann festgestellt werden, dass die ärmsten in der Unterschicht für ihre Kinder 328€ pro Monat ausgeben, wogegen die reichsten (Oberschicht) bis zu 900€ ca. das Dreifache ausgeben. Damit gab es große Unterschiede beim Vergleich der ärmsten und der reichsten in den Bereichen der Gesundheitspflege und Ausgaben für Bücher und Schreibwaren sowie bei den Ausgaben für Urlaub und Restaurants.

Zwar kosten uns die Kleinen Geld, jedoch muss jede Mama, Papa, Oma und Opa zugeben, dass das Lächeln des kleinen Sprösslings unbezahlbar ist und jeder mit gesundem Menschenverstand soviel Geld für seine Kinder ausgeben darf, wie es jeder vertragen kann und es für richtig hält.